Banner2017

--- Badische Zeitung vom Dienstag, 18. Mai 2004 ---
---------------------------------------------------
"Herten" - alle wollen das Lied hören
Nach zehn Jahren Pause ein Konzertabend: "Bigamie" wird begeistert aufgenommen und macht ganz schön Stimmung.
 
RHEINFELDEN (jro). Über 200 Eintrittskarten verkaufte die Band "Bigamie" für das nach zehnjähriger Pause einmalige Konzert. Eine "angenehme Unruhe" hatten die Sänger vor Beginn im Bauch und begrüßten viele alte Bekannte. Wer allerdings um 20 Uhr in der Scheffelhalle war, der musste sich gedulden, bis er die Band erlebte.

Mit Verzögerung starteten die Vorgruppen "
L8" und "B-Flat", ernteten aber viel Applaus für ihre Songs. Um 23 Uhr war es dann soweit: "Nochmal von vorn" war das erste Lied, mit dem der Auftritt von Bigamie fetzig im Rock-Sound eröffnet wurde. Es folgte der ältere Song "Dr. Flipper" und schon sah man die ersten Gäste mitwippen und tanzen. Der von Jörg Baum extra für das Konzert komponierte Song "Zehn Jahre" kam bei allen gut an, wobei er sich doch von der Art und Weise von den anderen Liedern abhob. "Freunde", ein etwas ruhigerer Song stand im Kontrast zu "Sehnsucht" und "Immer locker", bei denen es dann schon richtig heiß herging.

Andreas Krupke, genannt "Rolo", blühte von Lied zu Lied mehr auf, sagte die Stücke an und machte Stimmung, als "Kufstone" gesungen wurde. Heavy-metal-mäßig ging es weiter mit "In der Hitze der Nacht" und "Gnadenlos". Das Publikum, altersmäßig sehr gemischt, ging voll mit. Manch einer wurde wieder zum Jugendlichen, und die Band spielte, als würde sie wöchentlich zusammen proben. Diesmal aber stand der Nachwuchs der Sänger vor der Bühne. Jörg Baum gab seiner Tochter während des Auftritts die Hand, der Gitarrist "Floyd" (Andreas Schubert) spielte bei seinem Solo seinen Sohn an, der vor der Bühne stand. Und trotzdem oder gerade deshalb: Als der "Bigamie-Rock" auf dem Programm stand, da tanzte und sang der ganze Saal.

Unglaublich, wie die Band Stimmung machte, wobei die Rufe "Herten, Herten" immer lauter wurden. Zunächst wurde die Ballade "Schatten in der Nacht" gesungen und natürlich das berühmte "Fang den Wind". Endlich aber kam es als Zugabe und Krönung des Abends: "Herten"! Der Saal tobte. Die Sänger hatte keine Chance: Sie mussten noch einmal ran. Gleichnamiges Lied wurde angestimmt, und dann war das Konzert zu Ende, Jörg Baum verabschiedete sich mit dem Gruß "Macht's gut bis 2014, Leute". Ganz muss man auf die Songs von Bigamie die nächsten zehn Jahre aber nicht verzichten. Die Band hat eine CD mit ihren größten Hits aufgelegt. Aber wer weiß: Sicher hat niemand mit einem solchen Erfolg gerechnet. Vielleicht erleben wir das nächste Konzert doch schon früher. Was sagte die Band im Vorfeld? "Sag niemals nie!"

(c) Bigamie 1984/2020 - Webdesign: Frank Neuschütz

 facebook       YouTube_1

letzte Aktualisierung: 13.01.2019